Diskussion: Fußball in Lateinamerika

Eine prominent besetzte Runde zum Spannungsfeld Globalisierung, Entwicklung und Fußballkultur in Lateinamerika. Am Montag, 8.5., um 19:00 Uhr in der Hauptbücherei Wien (Veranstaltungssaal/3.OG) am Urban-Loritz-Platz.

Der enorme Stellenwert, den Fußball in Lateinamerika besitzt, wird deutlich von Diego Maradona, dem argentinischen Superstar, gezeigt. Wenn das Fußballidol für die Armen und Deklassierten Partei ergreift und seine Abneigung gegenüber freiem Handel und George W. Bush zeigt, dann hören ihm die Menschen voller Sympathie zu. Fußball in Lateinamerika ist eben mehr als ein Geschäft, er ist zentraler Bestandteil der Kultur und der Gesellschaft - mit all deren Schattenseiten.

Es diskutieren:
Sebastian Martinez (SK Rapid und ÖFB-Teamspieler)
Rosana (Neulengbach, Olympia-Zweite mit Brasilien in Athen)
Oscar Sanchez (Mex.-öst. Filmemacher)
Jürgen Griesbeck (Streetfootballworld Berlin)

Moderation:
Federico Nier-Fischer (Journalist, Inter Press Service Austria)

Die Podiumsdiskussion wird von FairPlay-vidc in Kooperation mit Club 2x11 organisiert und wird durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit gefördert.

Einleitend wird erstmals der Kurzfilm Fútbol Revolution (Cronopia Films) des Filmemachers Oscar Sanchez gezeigt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kulturfestivals Onda Latina anlässlich des EU-Lateinamerika-Karibik Gipfels in Wien statt (www.ondalatina.at)

Referenzen:

Rubrik: Wochentags
ballesterer # 121

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 18.05.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png