Europacup-Fieber in Neulengbach

cache/images/article_1061_uefa_women_140.png Am 4. September startet der SV Neulengbach in den UEFA-Women's Cup. In der ersten Runde der »Königinnenklasse« empfangen Rosana & Co. die Meisterinnen aus Slowenien, Zypern und Portugal. ballesterer fm berichtet online vom 4. bis 9. September über den Europacup im Frauenfußball.

Christoph Witoszynskyj | 29.08.2008
Während Österreichs Meister im Herrenfußball die Champions League wieder einmal nur im Fernsehen verfolgt, vertritt der SV Neulengbach den heimischen Frauenfußball zum sechsten Mal in Serie in der »Königinnenklasse«. In der ersten Runde des Women's Cup empfängt der   Serienmeister in Gruppe A7 mit NK Krka (am 4. 9.), Vamos Idaliou (6. 9.) und 1º Decembro (9. 9.) die Meisterteams aus Slowenien, Zypern und Portugal im Neulengbacher Wienerwaldstadion.    

Mit Heimvorteil und Rosana zum Erfolg

Wenn der Europacup der Frauen in Neulengbach gastiert, fiebern auch Fans von jenseits der blau-gelben Landesgrenzen mit. Dann verwandelt sich das schnuckelige Wienerwaldstadion in eine wahre Arena mit toller Kulisse und Heimvorteil: Bei den letzten vier Europacupspielen ging Neulengbach stets als Sieger vom Platz. Damit das auch in den bevorstehenden drei Partien so bleibt, baut Neulengbachs Trainerin Olga Hutter auf jenes eingespielte Team, das in der aktuellen Bundesligasaison einen fulminanten Start hinlegte: Drei Spiele, drei Siege. Dabei musste Neulengbach noch ohne die Spielmacherin Rosana dos Santos auskommen, die derweil beim olympischen Fußballturnier mit Brasiliens Selecao femina die Silbermedaille holte. Im Women's Cup ist ihre individuelle Klasse wohl der entscheidende Erfolgsfaktor.

Neun Punkte für den Gruppensieg

Im aktuellen UEFA-Ranking stehen die Niederösterreicherinnen auf Platz 19 und gehen als Favorit in die Gruppe. »Wir können mit der Auslosung zufrieden sein und mit dem Heimvorteil im Rücken ist der Aufstieg sicherlich möglich«, gibt sich Trainerin Hutter vorsichtig optimistisch, warnt jedoch vor einer Unterschätzung der Gegner. Denn mit 1º Decembro (UEFA-Ranking: 54) und NK Krka (63) trifft Hutters Elf gleich auf zwei Stammgäste im Women's Cup. Zwar behielt Neulengbach gegen die Portugiesinnen in den bisherigen drei Begegnungen immer die Oberhand, doch die Auftaktpartie gegen die stärker eingeschätzten Sloweninnen ist eine ungewisse Premiere. Vamos Idaliou dagegen dürfte in der Gruppe A7 über die Rolle des Punktelieferanten nicht hinaus kommen: Die zypriotische Meisterelf ist international ein noch unbeschriebenes Blatt. Das Ziel für Neulengbach sind also neun Punkte aus drei Spielen, denn nur der Gruppenerste schafft den Einzug in die nächste Runde.

Spannender Women's-Cup-Modus

Damit verspricht das Turnier in Neulengbach Spannung bis zum letzten Spieltag. Denn durch den Modus kann schon ein Remis das Aus bedeuten. Im Women's Cup treffen die Meisterteams aus 43 UEFA-Nationen aufeinander. Die besten sieben Teams, darunter der Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt, sind für die zweite Runde gesetzt, die anderen 36 spielen in neun Vierergruppen um den Einzug in die nächste Runde. Der jeweilige Gruppensieger qualifiziert sich für die zweite Runde und trifft dort in einer von vier Vierergruppen auf Gegner aus den Top 7 und den anderen Erstrunden-Gruppensiegerinnen. Auch die zweite Runde wird im Turniermodus gespielt, doch erreichen nun die zwei Gruppenbesten das Viertelfinale. Vom Viertelfinale bis zum Finale entscheidet dann das K.O.-System mit Hin- und Rückspiel. Im Falle des Aufstiegs in die zweite Women's-Cup-Runde, bekommt es Neulengbach mit zwei ganz großen Kalibern des Frauenfußballs zu tun: Olympique Lyon und Arsenal Ladies. Und mit den Londonerinnen, dem Women's-Cup-Sieger von 2006/07, haben Österreichs Meisterinnen noch eine Rechnung aus dem Vorjahr offen. Eine sehr hohe allerdings.

Referenzen:

Rubrik: Aktuell
ballesterer # 121

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 18.05.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png