Groundhopping: VfB Stuttgart LASK

cache/images/article_1338_vfb04_140.jpg 12-01-10
Sportplatz neben der VfB-Geschäftsstelle
Zuschauer: 400
Resultat 2-1
Benjamin Stollenberg | 02.02.2010
Das Testspiel zwischen dem VfB und dem LASK beginnt mit zehn Minuten Verspätung, der Platz ist trotz winterlicher Verhältnisse und Temperaturen von -2 Grad in einem guten Zustand, die vorwiegend älteren Fans sind nicht umsonst gekommen. Der VfB beherrscht das Spielgeschehen von der ersten Minute an und geht nach 18 Minuten mit 1:0 in Führung. Die älteren Herrschaften sind zufrieden.
 
Nach etwa einer halben Stunde gleicht der LASK durch Roman Wallner mit einem schönen Heber über Lehmann-Ersatz Ulreich hinweg aus. Sofort fangen meine Nachbarn mit dem berühmt-berüchtigten schwäbischen »Bruddeln« an: »Dem Russ (Pawel Pogrebniak) ischs wohl zu kalt hier«, »Ha, der Hleb isch au net des, was mer uns erhofft henn« oder »die bringet en Pass über 10 Meter net an de Mann.«

Erst als Wolfgang Bubenik dem Stuttgarter Neuzugang Molinaro zur allgemeinen Erheiterung ein herzhaftes »Jetzt hoid amoi de Bappn« entgegen wirft, hebt sich die Stimmung bei den Herren wieder! (»Der verstoht den doch gar net, weiß der net, dass des en Italiener isch). In der Pause wird über »die gar net sooo schlechten Österreicher« , »ihren subber Mittelstürmer mit der 7« (Wallner) und Jürgen Macho (»Isch der net der Nationaltorwart von Öschterreich?«) philosophiert.

In der zweiten Hälfte tut sich dann auf dem Feld nicht mehr als vorher. Wir sehen trotzdem kein uninteressantes Spiel, das Stuttgart dominiert und in dem der LASK noch zu genau einer Chance kommt. Kurz vor Schluss erzielt Julian Schieber noch den 2:1-Siegtreffer für den VfB und alle sind zufrieden sogar die »Bruddler«

Referenzen:

Rubrik: Aktuell
ballesterer # 121

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 18.05.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png