adidas_wm_2014_top_banner.jpg

Lachen mit dem ORF: WM-Edition, Part I

cache/images/article_2304_orf_140.jpg WM-BLOG Die Leserinnen und Lesern des ballesterer, wissen was jetzt kommt: Die etwas andere Matchanalyse rund um das WM-Moderatorenteam des ORF. Runde eins geht eindeutig an Rainer Pariasek und Helge Payer.
Wolfgang Federmair | 21.06.2014

Oliver Polzer sieht Marcelo ins Gesicht: "Der blickt jetzt drein, als ob er gerade etwas Fürchterliches gesehen hätte." - Hat er auch, nämlich ein Eigentor geschossen, als die WM für die brasilianische Mannschaft gerade 11 Minuten alt war. Wenig später teilt uns sein Gesichtsausdruck aber etwas anderes mit: "Haben Sie diesen entschlossenen Gesichtsausdruck gesehen? Der sagt, in diesem Jahrtausend passiert mir so etwas nicht mehr!"
(Brasilien - Kroatien am 12.6.2014)

José Matías Delgado ist in diesem Jahrtausend wohl schon einiges passiert, jedenfalls hat Michael Bacher einen besonderen Titel für ihn: "Delgado ist einer der Superroutinierten im Team von Mexiko, bei über 100 Länderspielen."
(Mexiko - Kamerun am 13.6.2014)

So schnell kann's gehen. Bis zur 44. Minute führt Spanien 1:0, Thomas König stellt beim Noch-Weltmeister fest, dass die "breite Brust unermesslich groß" sei. Dann aber fallen fünf Tore für die Niederlande, und der ebenso oft als Welttorhüter ausgezeichnete Iker Casillas mutiert vom "heiligen Iker, der die Hände zum Himmel hebt" zum "kaputten Zweitakter", der vergeblich versucht, Arjen Robben, dem "niederländischen Turbo mit Glatze", den Ball vom Fuß zu nehmen.
(Spanien - Niederlande am 13.6.2014)

Ein Wechselbad der Gefühle erlebt auch Michael Roscher, der sich erst noch bei uns entschuldigt: "Sein's mir nicht bös', der Roscher schimpft heute immer über den Inler, aber tut mir leid, er gefällt mir halt einfach nicht." Dann aber dreht die Schweiz das Spiel noch um: "Ein unglaubliches Finish, in dem man die Luft vor lauter Spannung fast zerreißen gesehen hat."
(Schweiz - Ecuador am 15.6.2014)

Karim Benzema verwandelt den Elfmeter zum 1:0 für Frankreich, Boris Kastner-Jirka zeigt sich beeindruckt und fühlt sich an den Kebab-Stand versetzt: "Quasi mit ohne Anlauf."
(Frankreich - Honduras am 15.6.2014)

Der großgewachsene Marouane Fellaini trifft mit dem Kopf zum 1:1, Michael Roscher kombiniert: "Jetzt haben sich die 1,94 Meter ausgezahlt, mit der Frisur ist er sogar über 2 Meter groß."
(Belgien - Algerien am 17.6.2014)

England verliert gegen Uruguay 1:2, Rainer Pariasek lotet nach dem Spiel die Chancen für ein Weiterkommen aus: "Da gibt's, wie gesagt, noch die theoretische Chance für England, es könnte aber bereits heute Nacht alles vorbei sein, nämlich dann, wenn sich Japan und Griechenland unentschieden trennen." Die genannten Mannschaften spielen allerdings in unterschiedlichen Gruppen. Ab den Achtelfinalspielen dürfte sich Pariasek aber über die jeweiligen Aufstiegsmöglichkeiten im Klaren sein, da sehen wir durchaus Chancen. Pariasek zu Maierhofer: "Stefan, sehen Sie noch Chancen für Ihre Engländer?" Stefan Maierhofer: "Nein ..." Helge Payer sieht das Ganze ähnlich: "Das Pech, was sie hatten, das wird sich jetzt nicht mehr umkehren. Costa Rica und Italien sind einfach zu stark, sie werden sich mit Japan den dritten Platz ausmachen." - Mit Uruguay, Helge, mit Uruguay! Aber wie gesagt, es kommen ja bald die Achtelfinali ...
(Uruguay - England am 20.6.2014)

 

Der ballesterer-WM-Blog wird unterstützt von adidas.

ballesterer # 121

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 18.05.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png