Neues Hakoah-Buch zum 100. Geburtstag

cache/images/article_1307_hakoahbuch_140.jpg Der jüdische Traditionsklub Hakoah, vor dem Zweiten Weltkrieg mitgliederstärkster Allround-Sportverein der Welt, feiert sein 100-jähriges Bestehen. In seiner Historie spiegelt sich nicht nur Wiener Sportgeschichte, sondern auch die Geschichte der Jüdischen Gemeinde Wiens im 20. Jahrhundert wider. Das Jubiläum wird u.a. mit dem Buch »...mehr als ein Sportverein« gefeiert, das es demnächst auch als ballesterer-Abobeigabe geben wird.
Der SC Hakoah, ursprünglich ein reiner Fußballverein, wurde 1909 in der Wiener Krieau gegründet - als Reaktion auf den wachsenden Antisemitismus des beginnenden 20. Jahrhunderts und Signal des national-jüdischen Selbstbewusstseins. In der 1. Republik zählte der Verein zu den stärksten Fußballvereinen Österreichs. So konnte die Hakoah 1923 als erster kontinentaleuropäischer Verein mit dem FA-Cup-Finalisten West Ham United einen englischen Fußballverein auswärts schlagen und wurde 1925 österreichischer Meister.

 

Zum Jubiläum des Allround-Sportvereins ist nun ein 368 seitiger Sammelband erschienen, der die wechselvolle Geschichte dokumentiert. »Mit diesem Buch möchten wir die wichtige Funktion und Stellung des Traditionsvereins für die jüdischen Gemeinde Wiens aufzeigen«, sagt Susanne Helene Betz, gemeinsam mit Monika Löscher und Pia Schölnberger Mitherausgeberin von »...mehr als ein Sportverein«. Die Beiträge wurden von Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen verfasst. Neben einer umfassenden historischen Quellenarbeit zu bisher teilweise unberücksichtigten Beständen wird die historische Entwicklung der Hakoah und ihre soziale wie kulturelle Bedeutung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aus soziologischer, historischer und aus politikwissenschaftlicher Perspektive bearbeitet.

 

2008 ist der jüdische Sportverein nach knapp 70 Jahren Absenz wieder in den Prater zurückgekehrt und hofft, durch professionelle Betreuung und perfekte Trainingsmöglichkeiten an frühere Erfolge anknüpfen zu können. Die Hakoah besteht heute aus den Sektionen Basketball, Ringen, Judo, Schwimmen, Touristik & Skiclub, Tennis, Tischtennis und Wandern.

 

»Im Zeichen des Davidsterns« stand auch die ballesterer-Ausgabe Nr. 40 aus dem März 2009 mit dem Schwerpunkt Jüdischer Fußball.

Referenzen:

Rubrik: Aktuell
ballesterer # 121

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 18.05.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png