Punktlandung bei 1:1

Augustiner und ballesterer konnten sich nach dem Spiel kaum von einander trennen, taten es dann aber doch. Mit 1:1. Und zwickten auf dem Heimweg brav Fahrscheine.


Trainer Dr. Pennwieser hatte es vorgerechnet: Eine 1:3-Auswärtsniederlage und ein 1:1-Auswärtsunentschieden würden für den Aufstieg reichen, wenn Auswärtstore doppelt zählen. Diese Regelauslegung wurde allerdings in der Kantine von den Augustin-Spielern heftig bestritten. Da wir aber eh nicht wissen, wohin wir noch aufsteigen sollen, ist es auch wieder egal.

Jedenfalls setzten die orangen Kicker das taktische Konzept des Coaches 1:1 auf den Rasen, was notgedrungen in einem 1:1 enden musste. In der ersten Hälfte kombinierte der ballesterer munter, das Tor fiel dennoch nach einer Einzelleistung von Stürmer Simon Hirt, dessen abgeprallten Schuss Roman Scheiber aus kurzer Distanz verwertete.

In der Pause reagierte Augustin-Trainer Uwe Mauch und zog Libero Ken Oke Oduaro ins Mittelfeld vor. Von da an lief die Kugel fast ausschließlich Richtung ballesterer-Tor, und schließlich nutzte der Neo-Mittelfeldspieler eine Unachtsamkeit des orangen Liberos Reinhard Krennhuber zum Ausgleich.

Die Heimfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gestaltete sich auch für die Augustin-Kicker gemütlicher als sonst. Da viele von ihnen kein Geld für Fahrscheine haben (z. B. weil sie in Österreich nicht arbeiten dürfen), überreichte der ballesterer die von Leserinnen und Lesern sowie einem Inserenten gespendeten über 200 Fahrscheine.

Danke an alle, die gesendet haben, besonders an Abonnent Paul Pfaffenbichler, der seine Geburtstagsfeier kurzerhand auf den Slovan-Platz verlegt und seine Freunde zu Fahrscheinspenden statt Geburtstagsgeschenken aufgerufen hat.

Referenzen:

Rubrik: Aktuell
ballesterer # 120

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.04.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png