»Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel«

cache/images/article_2093_580407_10151596659534518__140.jpg Nachdem der letzte Club 2x11 das Große Wiener Derby zum Thema hatte, widmen wir unsere Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, den 6. Juni, um 19 Uhr in der Wiener Hauptbücherei dem Wiener Fußball abseits von Austria und Rapid.

Büchereien Wien, ballesterer und tipp3 präsentieren:

  club.jpg

 

»Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel« 

Der Wiener Fußball im Schatten von Rapid und Austria


Donnerstag, 6. Juni 2013
Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien)
Veranstaltungssaal (3. Stock)
Beginn: 19:00 Uhr - Eintritt frei

Die Zeiten, als sich die Wiener Vereine die Meisterschaft untereinander ausgemacht haben, sind lange vorbei. Seit 1994/95 sind überhaupt nur noch zwei Vereine der Bundeshauptstadt in der höchsten Spielklasse vertreten.
Wer es - wie die Vienna - zurück in den Profifußball schafft, muss Jahr für Jahr um die Finanzierung des sportlichen Betriebs kämpfen. Für die Vereine in der Regionalliga bleibt der Profifußball wegen der hohen Übergangshürden ein Wunschtraum, die meisten Vereine suchen nicht einmal um eine Lizenz an. Und der Wiener Sportklub mit seinem vergleichsweise hohen Zuschauerzuspruch leidet unter einer sanierungsbedürftigen Infrastruktur.
Der Club 2x11 stellt die Frage, wie viel Profifußball die Stadt Wien verträgt. Welche Strukturen bräuchten die »kleinen« Wiener Vereine? Und wie können marode Sportplätze revitalisiert werden?

Podium:
Walter Brand (Obmann FAC)
Kurt Garger (Sportdirektor First Vienna FC)
Christian Hetterich (Geschäftsführer Dornbach Networks)
Thomas Reindl (Präsident FC Stadlau, SPÖ-Landtagsabgeordneter)

Moderation:
Felix Cerny (Sport in Wien TV)


ballesterer # 120

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.04.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png