Autor/in: Benjamin Schacherl / 1 - 17/17
Seite: 1

Kurvenbande

cache/images/article_2741_hauptartikel_aufmacher_140.png

Mit Freunden geht man auf Reisen, man lernt voneinander, feiert, jubelt und leidet gemeinsam. Und manchmal endet die Freundschaft im Streit. So ist es auch bei den Ultras. Einblicke in das Beziehungsgeflecht der österreichischen Fanszenen.

Altes Geld

cache/images/article_2672_img_4530_140.jpg

Es ist alt, es ist hart und definitiv mehr als nur ein Spiel. Die Geschichte des Old Firm – des Derbys zwischen Celtic und den Rangers – lässt sich nicht verstehen ohne Hungersnot und Bürgerkrieg, ohne Religion und Politik, ohne IRA und Union Jack, ohne Katholiken und Protestanten.

Die Turniermannschaften

cache/images/article_2626_benjamin_(c)_steff_140.jpg

Nach 44 Spielen in nur 15 Tagen hat die kurze EM-Pause wohl auch dem größten Fan ganz gut getan – und Zeit gelassen, das bisherige Turnier genauer zu betrachten. Ein Zwischenfazit von unserem EM-Korrespondenten.

„Auch der Beste braucht einmal Glück“

cache/images/article_2623_hipro_140.jpg

Sie sind die letzten Teamchefs, die Österreich bei Großturnieren betreut haben: Josef Hickersberger und Herbert Prohaska. Im Interview sprechen die beiden über unehrliche Spieler, mediale Einflussversuche und verpasste Karrierechancen.

Windstärke zwölf

cache/images/article_2622_hurricanes_140.jpg

Vierzig offizielle Fanklubs zählt das österreichische Nationalteam, den Ton in der Kurve geben zwei Brüder aus Schwechat an. 2010 haben sie die „Hurricanes“ gegründet.

„Wir sind gerne Außenseiter“

cache/images/article_2618_slowakei_140.jpg

Bei Rapid ist Tormann Jan Novota derzeit Ersatz, dennoch könnte er als einziger Legionär der Bundesliga zur EM fahren. Im Interview spricht er über die Chancen der Slowakei, Napoli-Star Marek Hamsik und seinen komplizierten Patriotismus.

Der realistische Träumer

cache/images/article_2604_dsc_9971_140.jpg

Robert Almer ist seit Marcel Kollers Amtsantritt Österreichs Nummer eins. Im Interview spricht er über die Perspektiven der Nationalmannschaft, das Selbstverständnis moderner Tormänner und die Vermeidung der Kasperlrolle.

Cagliari Calcio 
– 
AC Cesena

cache/images/article_2541_07_140.jpg

11. Oktober 2015

Stadio Sant’Elia

Zuschauer: 12.670

Resultat: 3:1

Scouting am Bildschirm

cache/images/article_2486_daten_140.jpg

Datenagenturen versuchen, den Fußball zu quantifizieren, und bieten dazu Videos von Spielern rund um den Globus an. Statt einem Spieler kosten- und zeitintensiv vor Ort auf die Beine zu schauen, geht das auch am Computer.

Die Männer im Schatten

cache/images/article_2484_hauptartikel_140.jpg Sie sind auf den internationalen Fußballplätzen zu Hause, verpassen keine Jugendspiele, nutzen ihr mühsam geknüpftes Netzwerk. Scouts operieren im Geheimen, die Ergebnisse ihrer Arbeit sind oft erst Jahre später sichtbar – wenn sie den entscheidenden Wettbewerbsvorteil im heiß umkämpften Fußballmarkt bringen.

„Ich bin kein Showman mehr“

cache/images/article_2472_arnie2_140.jpg Die Geister der Vergangenheit sind für Marko Arnautovic kein Thema mehr. Der Wiener hat in England trotz lauter „Arnie“-Rufe zur Ruhe gefunden. Ein Gespräch über Tricks, Tattoos und schmerzende Finger.

Mehr leise als laut

cache/images/article_2471_arnie_140.jpg Er ist vielleicht der talentierteste, sicher aber der umstrittenste Fußballer Österreichs. Marko Arnautovic bewegt die Massen wie ein Popstar. Eine Biografie voller Höhen und Tiefen.

Außer Kontrolle

25 Jahre nach dem ersten Aufstieg in die Serie A ist Parma zum zweiten Mal in seiner Geschichte bankrott. Anders als vor elf Jahren sind derzeit keine Retter in Sicht, dem Verein droht ein Neustart im Amateurfußball.

Die größte Enttäuschung

cache/images/article_2455_zolles_140.jpg Sporting Lissabon, Dinamo Moskau und Feyenoord Rotterdam – der SK Rapid konnte sich im Cup der Cupsieger 1995/96 gegen einige Favoriten durchsetzen. Das Finale gegen PSG in Brüssel haben Zoran Barisic und Dietmar Kühbauer dennoch nicht in bester Erinnerung.

Das Match um Mitbestimmung

In Innsbruck steht nicht nur die sportliche Zukunft des Vereins auf dem Spiel. Nach der kurzfristigen Absage der Generalversammlung sehen die Wacker-Fans das Wesen des Mitgliedervereins infrage gestellt.

Der Trainerfresser

Nach Problemen mit der italienischen Justiz versucht sich Massimo Cellino als Vereinspräsident in England: Er will Leeds United wieder nach oben führen. Während die Trainer seine Launen fürchten, punktet er bei den Fans mit Volksnähe.

Guyana siegen sehen

cache/images/article_2172_fifa98_140.jpg

Einst regten Computerspiele die Fantasie der Fußballfans an. Heute haben sie den Charakter von TV-Übertragungen, und ihre Entwickler beschäftigen Scouts. Eine Erfolgsgeschichte nahe an der Realität.

Autor/in: Benjamin Schacherl / 1 - 17/17
Seite: 1
ballesterer # 121

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 18.05.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png