Autor/in: David Forster / 1 - 14/14
Seite: 1

Das Sindelar-Märchenbuch

cache/images/article_2259_abseits_cover_140.jpg

Zehn Jahre nach der Debatte um die Rolle von Matthias Sindelar in der NS-Zeit erscheint ein italienisches Kinderbuch in deutscher Übersetzung, das die Mythen um den Star der Wiener Austria und des „Wunderteams“ wiederkäut – und dabei die Schoah verharmlost.

Spaziergang im Vertrauten

cache/images/article_1755_prohaska_b_140.jpg Bei den Stationen in der Karriere von Herbert Prohaska gibt es einen fixen Bezugspunkt: die Wiener Austria. In ihrem vertrauten Umfeld bewegte sich der vom Verein soeben zum Jahrhundertfußballer gekürte Mittelfeldregisseur stets sicher wie ein Fisch im Wasser.

»Es geht ja nur um Fußball«

cache/images/article_1754__mg_7955_140.jpg In seinen elf Jahren als TV-Analytiker ist Herbert Prohaska zu einer Institution in Österreichs Wohnzimmern und Wettcafés geworden. Bei einem Blick hinter die Kulissen lässt der ORF-Experte auch den Schmäh nicht vermissen.

Opfer Austria?

cache/images/article_1661_fuh_140.jpg Anders als bei Rapid steht bei der Austria eine kritische wissenschaftliche Aufarbeitung der Vereinsgeschichte während der NS-Zeit noch aus. Der Klub sieht sich primär als Opfer der Nazis, den Parteigängern zum Trotz.

»Der gute Sportberichterstatter«

cache/images/article_1390_52fuhk_140.jpg Nach dem »Anschluss« wurde die Sportpresse rasch und gründlich »gesäubert«. Optisch modernisiert und inhaltlich kontrolliert, erwies sie sich als stabile Stütze des NS-Regimes. Eine Analyse der Fußballberichterstattung in den Jahren 1938 bis 1945.

»Das Lied war überfällig«

cache/images/article_1216_campino_we_140.jpg Vor zehn Jahren erreichten Bayern-Schmähgesänge dank der Toten Hosen auch die Hitparade. Hosen-Sänger Campino sprach mit dem ballesterer über Wurstladungen von Uli Hoeneß und Polizeischutz bei Konzerten in Bayern.

Der Verbrüderungskampf

70 Jahre vor der EURO trafen Österreich und Deutschland im Wiener Stadion in einem Match aufeinander, das als »Anschluss«- oder »Versöhnungsspiel« in die Geschichte einging.

Fußball unterm Hakenkreuz

Die Debatte um Matthias Sindelar bewegt seit Monaten die Gemüter. Wie ist die Rolle des »Papierenen« während der NS-Zeit einzuschätzen? Auf Einladung des ballesterer fm debattierten der Kulturwissenschaftler und Historiker Matthias Marschik, Peter Menasse, Chefredakteur der Zeitschrift NU und Walter Sturm, Gestalter einer Sindelar-Ausstellung des Bezirksmuseums Favoriten, bei einer Podiumsdiskussion über das Fußballgenie.

 


Fußball unterm Hakenkreuz: Wiener Tschechen

GESCHICHTE Sie leisteten einen wesentlichen Beitrag zur Hochblüte des österreichischen Fußballs in den 20er- und 30er-Jahren. Nach dem »Anschluss« 1938 brachen harte Zeiten für die Minderheit an. 


Die Unsichtbaren

FANBLOCK   Sie werden kaum wahrgenommen und sind doch Teil jeder Kurve: Fans mit ausländischen Wurzeln oder Staatsbürgerschaften. Drei Migranten(kindern) aus Wien, Ried und Innsbruck über ihr Fantum und ihre Erfahrungen auf den Bundesliga-Tribünen.


Fußball unterm Hakenkreuz: WM 1938

Die österreichische Beteiligung an der WM 1938 als Spiegelbild der Zeit: Österreich existierte als Staat nach dem »Anschluss« nicht mehr, aber Österreicher waren trotzdem dabei.

Wechseljahre

GESCHICHTE Ausgerechnet in der NS-Diktatur wurden Übertrittsregelungen so locker gehandhabt wie seit der Steinzeit des österreichischen Fußballs nicht mehr. Zugleich herrschten Bedingungen, die Transfers erzwangen oder das Kicken verunmöglichten. Ein Bericht über Ordnung und Chaos im Fußballbetrieb der »Ostmark«.

Gegenwind aus Westen

Stronach und die Westtribüne des Horr-Stadions: Wie die treuesten Veilchen Proteste und Apathie, Titel und Tragödien der Jahre 1998 bis 2005 erlebten.

Versorgungsposten für Fußballer

Die »Affäre« Sindelar rückte das Thema »Arisierung« ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Historische Fakten blieben dabei häufig auf der Strecke. Der ballesterer fm bat daher Bertholf Unfried, einen Kollegen von der österreichischen Historikerkommission, zum Expertengespräch ins Kaffeehaus.

 


Autor/in: David Forster / 1 - 14/14
Seite: 1
ballesterer # 91

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.5.2014.

Abo bestellen

Newsletter


RSS Feed abonnieren

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png