Autor/in: Kurt Wachter / 1 - 8/8
Seite: 1

»Wir sitzen zu viel in Meetings«

cache/images/article_2039_gewerkschafter_140.jpg Der FIFA-Zirkus hat Südafrika längst wieder verlassen und keine blühenden Fußballlandschaften hinterlassen. Der Spielergewerkschafter Thulaganyo Gaoshubelwe spricht über die Versäumnisse der WM-Ausrichter, fehlende Arbeitsrechte und notwendige Veränderungen.

Der Fußball und die Hoffnung

cache/images/article_2009_img_9431_140.jpg CAN 2013 Bei der WM in Südafrika ging es immer um mehr als Fußball. Ein Signal für das Land nach der Apartheid, für mehr Selbstvertrauen sollte das Turnier sein. Und die Fifa versprach auch, ein Erbe zu hinterlassen: Hoffnung und Hilfe im Kampf gegen Armut und soziale Ungleichheit. Was ist davon zu finden? 

Bye, bye Bafana Bafana

cache/images/article_2007_img_9271_140.jpg CAN 2013 Der Afrika-Cup geht auf die Zielgerade: In Durban verabschiedet Kurt Wachter den Gastgeber aus dem Turnier, fragt nach der politischen Bedeutung des gelungenen Halbfinaleinzugs von Mali und stellt fest, dass Schwarz-Weiß-Denken auch in der Regenbogennation am Kap vorhanden ist. 

Westafrikanische Party

cache/images/article_2004_img_9044_140.jpg
CAN 2013 Der Titelverteidiger Sambia ist draußen - göttliche Fügung oder einfach zu wenig Tore? Kurt Wachter sieht beim Afrika-Cup starke westafrikanische Teams, zweifelhafte Elfmeter und mitunter mehr Sand als Rasen in Nelspruit . Zum Viertelfinale geht es morgen nach Durban, aber leider ohne Kamera.

»You are late«

cache/images/article_2003_celebrate_africa_resised_140.jpg CAN 2013 Die Vorrundenspiele des Afrika-Cups 2013 gehen in die entscheidende Phase. Für Kurt Wachter Grund genug, das verschneite Wien hinter sich zu lassen und für die kommenden 16 Tage durch Südafrika zu reisen, um für den ballesterer vom wichtigsten Fußballturniers des Kontinents zu berichten.

»Sambias Fußball ist ausdrucksstark«

cache/images/article_1779_can06_osca_140.jpg CAN 2012 Oscar Mwaanga ist der erste promovierte Sportwissenschafter Sambias und Mitbegründer der NGO EduSport, die über Sportprogramme Aids und Armut bekämpft. Derzeit leitet er an der Uni Southampton Solent den Studiengang Sport und Entwicklung. Der ballesterer traf ihn vor dem Afrika-Cup-Finale von Sambia gegen Cote d'Ivoire zum Interview.

Afrika sucht einen neuen Meister

cache/images/article_1765_can-2012_l_140.jpg CAN 2012 Am Samstag erfolgt in Bata der Ankick zum 28. Coupe d'Afrique des Nations (CAN). Das Eröffnungsspiel am Samstag in der tropischen Hafenstadt im westlichen Zentralafrika bestreiten Co-Gastgeber Äquatorialguinea und Libyen. Finalisiert wird am 12. Februar in Libreville, der Hauptstadt des Nachbarlands Gabun. Für den ballesterer berichtet Kurt Wachter von der Afrika-Meisterschaft.

Früchte des Friedens

ANGOLA    Afrikanische Debütanten haben bei Weltmeisterschaften schon einige Male für Aufsehen gesorgt. Für Angola ist allein die Teilnahme ein Riesenerfolg. Der Aufstieg des Fußballs in dem von Kolonialismus und Bürgerkrieg zerrütteten Land im Südwesten des Kontinents wird hier folgend beschrieben.
Autor/in: Kurt Wachter / 1 - 8/8
Seite: 1
ballesterer # 120

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.04.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png