Autor/in: Reinhard Krennhuber aus Johannesburg / 1 - 9/9
Seite: 1

Finale Enttäuschung

cache/images/article_1502_13finale_140.jpg WM-BLOG Was mit Sonntagsreden bei prächtigem Wetter begann, endete mit Härteeinlagen, die sich nicht auf ein Budweiser zu den Klängen von Europe beschränkten. Das WM-Finale in der Soccer City wurde den Erwartungen nicht gerecht. Daran konnten auch Nelson Mandela und Jimmy Jump nichts ändern.

»Here is Sweinsteiger«

cache/images/article_1495_ghana_140.jpg WM-BLOG Das Hector-Pieterson-Museum bedarf keiner Führung, es beeindruckt auch so. Bei einem Rundgang durch Orlando East kann ein Guide dagegen nicht schaden. Ein eindrucksvoller Tag in Soweto mit Wesley »Shredder«, uncoolen Ghanaern und einem besoffenen Unheilsbringer aus Fernost.

»McDonalds gehört keinem Schwarzen«

cache/images/article_1486_pule2_140.jpg WM-BLOG Südafrika ist eine Grillnation, das Braai ein gesellschaftliches Ereignis. In den WM-Stadien kommen die Besucher jedoch nicht in den Genuss saftiger Steaks und schmackhafter Burenwürste. Und auch davor mussten sich die Grillmeister ihre Standplätze erst hart erkämpfen.

Schnitzer-Sepp und bestechender Tutu

cache/images/article_1483_südafrika_140.jpg WM-BLOG Das Bloemfontein-Tor von Frank Lampard und Englands Ausscheiden bestimmen noch immer die Schlagzeilen der südafrikanischen Zeitungen. Am Horizont ist aber schon ein neues heißen Eisens auszumachen: Erzbischof Desmond Tutu steht im Verdacht einer »himmlischen Bestechung«.

Hooligan-Alarm am Beton-Highway

cache/images/article_1458_01ueberlan_140.jpg WM-BLOG Wer auf Südafrikas Straßen ohne Navi und Erfahrung im Linksverkehr herumkurvt, muss kein Asphalt-Hooligan sein. Auf einer Überlandpartie nach Rustenburg und Pretoria ist man jedoch selbst im freundlichen WM-Ambiente vor Gewalt nicht gefeit. Es wird an Ohren gezogen, mit Flaschen und Kassabons geworfen und sogar die Grashalme der südafrikanischen Steppe gehen in Flammen auf.

Der Nächste, bitte!

cache/images/article_1440_09gaucho_k_140.jpg WM-BLOG Die Plätze auf der Pressetribüne sind bei der WM heiß begehrt. Viele Journalisten müssen deshalb im Wartezimmer Platz nehmen, in dem sich interessante Szenen abspielen. Zum Doktor müssen aber nur jene, die dem südafrikanischen Winter nicht mit der angemessenen Kleidung begegnen.

Missão impossível

cache/images/article_1437_brasilien_140.jpg WM-BLOG Wenn Brasilien am Dienstagabend in Johannesburg auf Nordkorea trifft, verfolgen einige Fans der »Selecão« eine besondere Mission. Eine 200-köpfige Delegation von Baptisten hat sich nach Südafrika aufgemacht, um Ungläubige auf den richtigen Weg zu bringen. In ihrem Fokus: nicht vorhandene Fans aus Nordkorea.

Blauweißer Ellis Park, pretorianische Party

cache/images/article_1436_blackstar_140.jpg WM-BLOG Das erste World-Cup-Wochenende sah die richtigen Sieger und brachte neue Erkenntnisse: der Ellis Park ist leiwander als die Soccer City, in Pretoria darf man durchs halbe Stadion tanzen und auch zwei WM-Spiele an einem Tag sind für den geübten Groundhopper kein Ding der Unmöglichkeit.

Willkommen in Melville

cache/images/article_1416_wm-blog_me_140.jpg WM-BLOG Der südafrikanische Winter ist ein freundlicher und passt sich damit ganz den Gastgebern an, deren Vorfreude auf das Eröffnungsmatch am Freitag massenhysterische Ausmaße annimmt. Mehmet Scholl ist kein Freund des ballesterer und der öffentliche Verkehr und Johannesburg stehen auch eher auf Kriegsfuß immerhin ist die Stadt vom Flughafen aus inzwischen mit dem Zug erreichbar.
Autor/in: Reinhard Krennhuber aus Johannesburg / 1 - 9/9
Seite: 1
ballesterer # 120

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.04.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png