Österreich - Kroatien

Ernst-Happel-Stadion
08-06-2008
Zuschauer: 51.428
Resultat: 0-1

Stefan Kraft | 22.10.2008
Da sitzt er nun, der Continental-Reifenhändler, die Reste vom Grillspieß noch zwischen den Zähnen. Es geht ihm gut. Die Ösis können einem leidtun. Irgendeinem können sie leidtun, aber nicht ihm, Uwe, Continental-Reifenhändler, auf Einladung in Wien, im VIP-Zelt vor dem Ernst-Happel-Stadion. Er hat das Spiel hinter sich gebracht, er hat gefressen wie schon lange nicht. Kochen können sie, die Ösis, nur Fußball spielen, das können sie nun wirklich nicht.
    Uwe flenzt auf einem weißen Polstermöbel vor dem künstlichen Teich mit Plastik- fußballenten, er isst sein Dessert. Weiß, denkt er, weiß wollte ich auch immer. Ilse hatte gleich abgewunken: »Und wer macht die Flecken raus?« Ihm tropft die Schokolade aus dem Mundwinkel, es macht tatsächlich einen häßlichen Fleck. Sofort ist eine junge Dame zur Stelle, die den Polster abschrubbt. Siehst du, Ilse, hier machen sie die Flecken raus, hier bei Conti im VIP-Zelt, so weit habs ich gebracht.
    Er hört Jens brüllen, und dann die ganze Reisetruppe. »Seht ihr, Ösis, so wird es gemacht!« Er stürzt zum Fernseher. Poldi hat's geschossen, war doch klar, gegen die Polen. »Schlag ein, Kumpel«, Jens ist schon in Festtagslaune, »Zigarren hab ich auch mit.« »Fräulein, eine Runde Carlsberg für die reifen Herren«. Das war sein Witz.
    Uwe muss die Kellnerin ansehen. Sie wirkt nicht älter als Martina, auch das Haar trägt sie ähnlich, nur so einen kurzen Rock würde Martina nie tragen. Aber was weiß er schon. Martina ist bei Ilse, die kauft ihr vielleicht auch solche Röcke und lässt sie spätabends betrunkene Reifenhändler bedienen, die sie am liebsten in den Teich mit den Plastikfußballenten schmeißen würden. Er wartet die Halbzeit nicht ab, zieht sich zwischen dem Castrol- und dem Canon-Zelt zurück, um Ilse anzurufen. »Dörrke.« »Ich bin's.« »Ach, hallo. Bist du nicht in Wien?« »Ja, bin ich, bei der EM«. »Gutes Wetter?« »War schon besser. Und bei euch?« »Es regnet.« »Martina da?« »Nein, die arbeitet.« »Was arbeitet sie denn?« »Auf einem Empfang, weiß nicht so genau.« »Grüß sie von mir.« »Okay« »Tschüss.« »Tschüss.«
    Uwe geht nicht zurück zu Jens und den anderen. Er setzt sich an die Bar im Conti-Zelt und bestellt einen Hausbrand. Poldi wirds schon richten. Wir werden Europameister. So weit haben wirs gebracht.

Referenzen:

Heft: 35
Rubrik: Groundhopping
ballesterer # 121

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 18.05.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png