US Diamantinoise - Club Colonial

cache/images/article_2219_foto_1_140.jpg 8. November 2013
Stade Armand Ribier
Zuschauer: ca. 500
Resultat: 0:4
Christoph Heshmatpour | 09.12.2013

Die Flitterwochen auf Martinique sollten eigentlich ganz deiner Frau und dir gehören. Doch du kannst dich nicht zurückhalten. Sobald die Internetverbindung im Strandbungalow steht, schaust du, wie, wann und wo auf Martinique Fußball gespielt wird. Rein interessenshalber. Du kommst drauf, dass dein Feriendorf einen Erstligaklub beheimatet. Nach zwei Tagen fragst du deine Liebste vorsichtig, ob es nicht ganz lustig wäre, sich ein Fußballspiel anzusehen. Sie verneint. Du kannst aber nicht allein zum Spiel gehen, weil du keinen Führerschein hast und nur sie das Mietauto lenken kann. Schließlich bietest du ihr einen Deal an: Als Gegenleistung kommst du auch einmal zu irgendetwas unglaublich Langweiligem mit, das sie sich ausdenkt. Sie willigt ein.


Eine Stunde vor Spielbeginn stehst du am Kassahäuschen und willst zwei Karten. Der Ticketverkäufer fragt, ob du auf Urlaub in Le Diamant bist. "Ja", sagst du, und fügst hinzu, dass du dir gedacht hast, so ein Fußballspiel sei doch eine nette Abendbeschäftigung. Der Mann ist begeistert, stellt seinen Klub vor und erklärt, dass der Gegner, Club Colonial, der älteste Verein der Insel sei. "Sie müssen den Präsidenten kennenlernen", sagt er. "Kommen Sie in der Halbzeit doch zur Kantine, Ihr Getränk geht aufs Haus. Wir haben auch Erdnüsse."


Das Spiel erfüllt alle Klischees, die du vom karibischen Fußball im Kopf hattest. Viel hoch, viel weit, viel hart, viel Fehlpass mit Außenrist. Als du in der Halbzeit zur Kantine gehst, ist der Ticketverkäufer nicht mehr da. Doch die Traurigkeit währt nur kurz. Dann schaust du deiner Frau in die Augen und spürst, dass es Wichtigeres gibt im Leben als Freibier.

ballesterer # 120

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.04.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png