Ausbildung zum Ultra?

cache/images/article_2235_prof_140.png Es war vor rund 23 Jahren, als ich an einem Samstagabend im heimischen Wohnzimmer auf zwei Leintüchern das erste "Verrückte Köpfe"-Transparent anfertigte. Eine der ersten Ultragruppen im deutschsprachigen Raum hatte somit einen Namen.
Thomas Gaßler | 11.02.2014

Die "Ultras Rapid" haben ebenfalls 1991 ihre erste kurvendeckende Zettelchoreografie in den Block West gezaubert. In Deutschland wurden aufwendige Choreografien, Feuer und Flamme, bedingungsloser Support und die richtige "Mentalita" ab Mitte der 1990er Jahre ebenfalls zum Thema.


Aus kleinen Grüppchen, die den italienischen Vorbildern nacheiferten, wurde eine Bewegung. Aus der Bewegung eine Welle, aus der Welle eine Lawine. Ultra zählt mittlerweile zu den größten Jugend- und Subkulturen der Welt. Allein im deutschsprachigen Raum gibt es derzeit geschätzte 70.000 bis 80.000 Ultras. Im Jänner 2014 trafen sich im Rahmen eines Fankongresses 700 Anhänger in Berlin, davon der Großteil Ultras, um jenseits aller Vereinsrivalitäten über Möglichkeiten der Selbstregulierung in den Kurven und die Beziehung zur Polizei zu diskutieren. Alles war perfekt organisiert, die Gespräche sachlich, das alles war sehr brav anzusehen.

 

Angesichts der jährlichen Zuwachsraten von 100 Prozent in deutschsprachigen Kurven stelle ich mir indes ganz andere Fragen: Wohin mit den ganzen Ultras, wenn wir im übertragenen Sinn die Kurven sprengen? Wo organisieren wir den nächsten Kongress, wenn mehr als 1.000 Fans kommen und hoffentlich auch zahlreiche Ultras aus der Schweiz und Österreich dabei sind? Welchen italienischen Alt-Capo sollen wir sofort zum Deutschkurs schicken, um dann als Mann der ersten Stunde die Eröffnungsrede zu halten? Und gibt es in einigen Jahren bereits eine Ausbildung zum Ultra an der FH, wenn mein Sohn oder meine Tochter groß sind und selbst einmal wie der Vater werden möchte?

Referenzen:

Heft: 89
Thema: Ultras
ballesterer # 120

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.04.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png