A-Team-Torjäger Frenkie Schinkels

cache/images/article_1558_rainer__140.jpg Wenn sich die Ereignisse zu überschlagen scheinen, kann es schon vorkommen, dass ORF-Kommentatoren Gegenstände sehen, die es gar nicht gibt. Oder Spieler, die nicht auf dem Spielfeld sind. Oder Ausschreitungen, wenn Fans Spaß haben und tanzen.
Wolfgang Federmair | 03.11.2010
Von den Zuschauerrängen fliegt ein Gegenstand auf das Spielfeld, der eine Keule sein könnte, vielleicht auch ein Baseballschläger. MICHAEL ROSCHER ist sich auch nicht ganz sicher: »Ein Wurfgeschoß. Das sieht aus wie eine Trommelstange.«
(Sturm Graz Austria Wien am 26.9.2010)

»Kayhan mit dem Versuch, Pehlivan anzuspielen. Aber der Versuch misslingt.« Wir wissen auch, warum, BORIS KASTNER-JIRKA: Weil Tanju Kayhan kurz zuvor für Markus Katzer ausgewechselt worden ist.
(Kapfenberg Rapid am 3.10.2010)

»Das sollte Ruhe geben.« Wer oder was sollte Ruhe geben, ­BORIS KASTNER-JIRKA? »Der Gesamtzustand aller Spieler in Aserbaidschan ist sicherlich nicht auf Topniveau.« Noch bemerkenswerter finden wir, dass Jimmy Hoffer einen eigenen Schiedsrichter hat, der noch dazu Spielwitz zeigt: »Doppelpass mit dem Schiri von Erwin Hoffer.« Und Marko Arnautovic? Einfach nur magisch: »Mit hinter dem Standbein gespielt von Arnautovic.«
(Österreich Aserbaidschan am 8.10.2010)

Bei Spielbeginn ist für THOMAS KÖNIG klar: »Das Momentum spricht derzeit eindeutig für das Team von Didi Constantini.« Es gibt Torchancen auf beiden Seiten, nach einer halben Stunde steht es 2:1 für Österreich: »Das Momentum im Augenblick aufseiten der Österreicher.« In der 93. Minute führen die Belgier mit 4:3, in der 94. schießt Martin Harnik das 4:4. Gleich nach dem Spiel ist RAINER PARIASEK noch etwas durcheinander. Er gratuliert Franky Schiemer: »Frenkie Schinkels: Herzliche Gratulation zu den zwei Treffern!«
(Belgien Österreich am 12.10.2010)

Die Kamera zeigt uns fröhliche, Pogo-tanzende Austria-Fans. ­PHILIPP KÖNIG ist aufgeregt und beunruhigt: »Es gibt auf der Tribüne im Austria-Sektor Unruhe! Ein schwelender Konflikt!« Dann aber zeigt sich der Kommentator enttäuscht: »Aber doch nichts. Nein. Keine Ausschreitungen! Das dürfte nur ein Tanz sein.«
(Mattersburg Austria am 17.10.2010)

Referenzen:

Heft: 57
Rubrik: Serien
ballesterer # 91

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.5.2014.

Abo bestellen

Newsletter


RSS Feed abonnieren

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png