Adventanfeuerung

cache/images/article_2695_prof_140.png

Unser Professor Gaßler fiebert den Feiertagen entgegen. Besonders angetan hat es ihm die vorweihnachtliche Stimmung in den Stadien - speziell beim Spiel zwischen Rapid und Sturm am ersten Adventsonntag.

Thomas Gaßler | 12.12.2016

Ein Lichtlein brennt

In der 16. Runde empfing der SK Rapid den SK Sturm, 26.300 Fans erlebten eine wahrhaft feurige Partie. Auf dem Rasen wie auf den Rängen. Anlässlich des 20-jährigen Fanklubjubiläums der „Tornados Rapid“ entzündete der „Block West“ Geburtstagskerzen in Form von bengalischen Feuern und jeder Menge Rauch. Ich schließe mich den Gratulationen an, die ebenso nach Graz – 20 Jahre „Sturmflut“ – und Innsbruck – 25 Jahre „Verrückte Köpfe“ – gehen.

 

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier

Es brannte weiter. Sowohl im Strafraum des SCR als auch auf den Tribünen. 8.000 dauersupportende Rapid-Fans im „Block West“, 3.000 „Schwoaze“, die lautstark dagegenhielten. Der Support wurde mit Bengalen, Blitzern und Rauchbomben untermalt. Zu Spielbeginn, nach den Toren, in der Halbzeit, zur Rapid-Viertelstunde. 2. Minute, 10. Minute, 13. Minute, 22. Minute, 24. Minute, 27. Minute, 50. Minute, 58. Minute. 60. Minute, 67. Minute, 70. Minute, 75. Minute auf beiden Seiten und 81. Minute. Das ist keine Aufzählung der Torchancen, sondern die Liste der brennenden Leidenschaft in beiden Fankurven.

 

Dann steht der Senat 3 vor der Tür

Spaßverderber könnte der Senat 3 der Bundesliga werden. Denn nicht jeder Bengale war angemeldet. Die Ultras von Sturm und Rapid gelten als Wiederholungstäter, was nicht gerade strafmildernd ist. Aber seien wir mal ehrlich, liebe Fans im Stadion, vor den Fernsehgeräten und im Senat 3: Geiler geht es nicht mehr! Das war Werbung für den österreichischen Fußball, wie sie vor einigen Jahren noch unvorstellbar schien und das alles vor praktisch ausverkauftem Haus, mit ohrenbetäubendem Lärmpegel und unfallfrei. Die Bundesliga und der Senat 3 sollten über ihren Schatten springen, ein Lob an die beiden derzeit besten Kurven in Österreich aussprechen und ihre Art der Anfeuerung anerkennen.

Referenzen:

Heft: 118
ballesterer # 119

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 16.03.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png