10 Ausgaben ballesterer um nur 39 Euro:

Hier geht's zu deinem längst fälligen Abonnement!

Seelenwaschung und Torschusspanik

cache/images/article_2099_brasil_140.jpg CONFED-BLOG Brasilien hat sich rechtzeitig vor Turnierbeginn entkrampft. Doch allgemeine Zuversicht will auch nach dem 3:0 über Frankreich nicht aufkommen. Presse und Fans vermissen einen Lenker in Felipe Scolaris Selecao. Und Barcelona-Neuzugang Neymar wartet bereits 842 Minuten auf ein Tor.

Das Ende der Unendlichkeit

cache/images/article_2098_8992873187_4a016f0da2_c_140.jpg Der ASV Spratzern hat am Samstag zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den ÖFB Ladies Cup gewonnen. Damit kratzen die Sankt Pöltenerinnen an der Vorherrschaft des NÖSV Neulengbach, der zuletzt zehn Mal in Folge das Double gewonnen hat.
Mathias Slezak | 11.06.2013 mehr lesen

Mattersburger Partizan

cache/images/article_1209_naumoski_140.jpg Für die meisten Fans außerhalb von Mattersburg war Ilco Naumoski ein rotes Tuch. Nach dem Abstieg verlässt er die Burgenländer. Im Interview mit dem ballesterer sprach der mazedonische Heißsporn im April 2009 über sein Verhältnis zu den Rapid-Fans, Gänsehaut im Ali Sami Yen und erzählte, warum er sein Geld lieber für Partizan Belgrad ausgibt als in Wiener Discos.

Stadt ohne Stadien

cache/images/article_2097_engenhao_140.jpg CONFED-BLOG Vor dem Ankick des Confederations-Cups ist am Wochenende in Brasilien noch eifrig Meisterschaft gespielt worden. Mit Vasco da Gama und Fluminense hatten zwei Teams aus Rio Heimrecht, nutzen konnten sie es jedoch nicht. Grund ist die prekäre Stadionsituation in Rio, die sich durch eine lange Sperre des Estadio Engenhao noch zu verschärfen droht.

»Ich bin ein Fußballromantiker«

cache/images/article_2095_foto_sk_rapid_140.jpg Den Einstand in Wien habe er sich leichter vorgestellt, hat Helmut Schulte öfters gesagt. Der Sportdirektor des SK Rapid hat in seiner ersten Saison nicht nur eine Trainerentlassung hinter sich gebracht, sondern auch den Meistertitel des Lokalrivalen und Proteste der Fans hinnehmen müssen. Jan Mohnhaupt, Journalist in Berlin, hat für uns mit Helmut Schulte gesprochen.
Jan Mohnhaupt | 06.06.2013 mehr lesen

»Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel«

cache/images/article_2093_580407_10151596659534518__140.jpg Nachdem der letzte Club 2x11 das Große Wiener Derby zum Thema hatte, widmen wir unsere Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, den 6. Juni, um 19 Uhr in der Wiener Hauptbücherei dem Wiener Fußball abseits von Austria und Rapid.

»Die Champions League war ein Traum«

cache/images/article_2094_1363789728632-img-0340_140.jpg Darko Milanic war Teil des Sturm-Teams, das in der Champions League für Furore sorgte. Von 2008 bis 2013 war er Trainer von NK Maribor und führte die Slowenen zu vier Meistertiteln und zwei Cupsiegen. Am 4. Juni wurde er beim SK Sturm Graz als neuer Trainer präsentiert. Im April hat Milanic mit dem ballesterer gesprochen.

Peter Wagner | 04.06.2013 mehr lesen

»Es geht um mehr als den Erfolg«

cache/images/article_2090_schwatzgelb1_140.jpg Das Online-Fanzine Schwatzgelb.de begleitet Borussia Dortmund seit der Jahrtausendwende. Im Interview für den Schwerpunkt der aktuellen ballesterer-Ausgabe sprechen die Redakteure des Webzines über das Fanumfeld der Borussia, abartige Stadionpläne und rechtsextreme Störgeräusche.

Mehr als der Pott

cache/images/article_2083_bvb-20130417-272©pollert_140.jpg Nur noch ein Sieg - dann ist Borussia Dortmund wieder auf dem Gipfel des europäischen Fußballs. Dort war der Verein aus dem Ruhrgebiet schon einmal. Nach dem Champions-League-Titel von 1997 ging es jedoch tief hinab. Der BVB und seine Fans haben sich zurückgekämpft. Die Geschichte wird sich nicht wiederholen.

Offen für alles

cache/images/article_2087_cl.svg_140.png Am Samstag trifft der FC Bayern im wichtigsten europäischen Pokalwettbewerb auf Borussia Dortmund. Ein Zeichen dafür, dass Deutschland auch den Fußball des Kontinents beherrscht? Ein vorweggenommener Wahlkampf? Oder doch nur eine regionale Sache? Fußball bietet Raum für viele Deutungen.
Nicole Selmer | 21.05.2013 mehr lesen

Tiefe Bässe, kampfbetontes Spiel

cache/images/article_2079_raz_140.jpg Kurt Razelli bastelt Songs aus der Fernsehrealität. Neben sudernden Pensionisten und Prolos aus dem Gemeindebau bedient er sich bei Marko Arnautovic und David Alaba.

Gewinnspiel: Bier, Burger und das Finale

cache/images/article_2089_36033_407391364517_436084_140.jpg Der ballesterer verlost zehn mal fünf Plätze für ein Public Viewing des Champions-League-Finales zwischen Borussia Dortmund und Bayern München am Wiener Donaukanal. Zusätzlich zu den reservierten Sitzplätzen und viel frischer Luft gibt es pro Person einen Burger und ein Bier gratis dazu.

Der Mann mit Eigenschaften

cache/images/article_2086_jamie_140.jpg Jamie Carragher spielt seit seinem neunten Lebensjahr für den Liverpool FC. Wenn er am 19. Mai gegen die Queens Park Rangers das rote Shirt mit der Nummer 23 das letzte Mal überstreift, steht der Anfield Road ein besonderer Nachmittag bevor. Eine Annäherung an einen Helden alter Schule.
Robert Hummer | 16.05.2013 mehr lesen

»Das A kommt vor dem E«

cache/images/article_2082_partis2_140.jpg Thomas Parits hat der Wiener Austria unter Joschi Walter gedient und für Frank Stronach Spieler gekauft. Nach dessen Abgang war er als Sportvorstand verantwortlich für den neuen Weg, der die Austria nun zum 24. Meistertitel führen soll. Ein Gespräch über Nationalspieler auf Knien, den Traum von der Champions League und Tankstellen im Burgenland.

Der Schweißfuß

cache/images/article_2074_nfa_140.jpg Sommerzeit und Schwitzen passen zusammen. Manch einer schwitzt an den Füßen ­jedoch unabhängig von der Witterung das ganze Jahr hindurch. Im Sommer kann man zumindest barfuß gehen - und das ist wiederum gut gegen Schweißfüße.

Für immer der Held von Berlin

cache/images/article_2084_dickel_joho_140.jpg Er ist die Stimme von Borussia Dortmund im Stadion­ und im Internet: Stadionsprecher, Radiokommentator und Imbissbudenbesitzer Norbert­ Dickel steht für die lauten Töne und die Tugenden des Ruhrpotts. Als Spieler hat er für den Verein alles gegeben - das danken ihm die Fans noch heute.
Simon Weyer | 13.05.2013 mehr lesen

Thatchers Vermächtnis

cache/images/article_2078_mag_140.jpg Die Boulevardzeitung The Sun nennt sie den größten britischen Premier aller Zeiten, der Daily Mirror bezeichnet sie als Spalterin der Nation. Für den Coach von West Ham United, Sam Allardyce, war sie »die Frau, die versucht hat, den Fußball zu töten«. Trainerlegende Brian Clough sah in ihr »des Fußballs natürlichen Feind«. Am 8. April starb Margaret Thatcher.

Prävention oder Repression?

cache/images/article_2085_sgdynamodd_logo_rgb-300dp_140.jpg Abgeschirmt von der Öffentlichkeit hat das Ständige Schiedsgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag in Frankfurt am Main den Ausschluss von Dynamo Dresden aus dem Pokalwettbewerb 2013/14 bestätigt. Der DFB berief sich in der Urteilsbegründung auf den präventiven Charakter der Strafe. 
Edgar Lopez | 14.05.2013 mehr lesen

»Die Ultras hatten eine Schlüsselrolle«

cache/images/article_2071_tc093883_140.jpg James M. Dorsey ist ein profunder Kenner des arabischen Fußballs und seiner Fankulturen. Reinhard Krennhuber sprach mit dem Politologen und Journalisten für das Südwind-Magazin über die Stadionkatastrophe von Port Said und die Rolle der ägyptischen Ultras beim Sturz Hosni Mubaraks.

Der Mann in Rot

cache/images/article_1994_ferguson_dizo_140.jpg Am 6. November 1986 nahm Alex Ferguson auf der Trainerbank von Manchester United Platz. 26 Jahre, 13 Meistertitel, fünf Cupsiege und zwei Champions-League-Titel später hat der 72-Jährige am Mittwoch bekannt gegeben, dass er sich nach Ende der Saison zurückzieht. Eine Annäherung an den Unnahbaren, an seine Leidenschaft, seine Weggefährten und seine Macht.
Stefan Kraft | 08.05.2013 mehr lesen

Ferguson und Knox: Zwei böse Bullen

cache/images/article_2072_knox_140.jpg Der Erfolg von Alex Ferguson war ohne seine Co-Trainer nicht denkbar. Archie Knox war der erste und wichtigste Verbündete, mit ihm entwickelte Ferguson sein System der Jugendarbeit. 1980 ging ihr Stern bei Aberdeen auf, sechs Jahre später wechselten sie gemeinsam zu Manchester United. Mit dem ballesterer sprach Knox über den Diebstahl von Ryan Giggs, explodierende Küchen und warum aus Alex Ferguson kein Jamie Oliver wurde.

Zwanzig Jahre Revolution

cache/images/article_2050_uech_140.jpg Die Champions League bringt Fans auf der ganzen Welt regelmäßig Fußball auf höchstem Niveau auf den Fernsehschirm. Den europäischen Großklubs beschert sie jährlich zweistellige Millioneneinnahmen. Die UEFA hat ihr Spitzenprodukt vor 20 Jahren jedoch nicht freiwillig kreiert, das optimale Format sucht sie bis heute.

Verheiratet mit Fenerbahce

cache/images/article_2069_alp_140.jpg Fenerbahce Istanbul blickt auf eine 106-jährige Geschichte zurück und kann auf einen Mann zählen, der diese pflegt. Alp Bacioglu ist seit acht Jahren Direktor des Klubmuseums. Im Interview spricht er über seinen friedlichen Fanatismus, die Vereinbarkeit zweier Liebschaften und Auswärtsfahrten in den 1960er Jahren.

Vergessene Eintracht

cache/images/article_2058_img_0948_140.jpg Mit dem fast sicheren Aufsteiger Eintracht Braunschweig steht der deutschen Bundesliga viel Tradition ins Haus: Neben Kutten, Hools und der ­Erfindung der Trikotwerbung hat der norddeutsche Verein auch einen langjährigen Fankonflikt im Gepäck.
Nicole Selmer | 11.04.2013 mehr lesen

Being Diego Maradona

cache/images/article_2055_cb03_ahr_140.jpg Maradona ist nicht mehr jung, aber auf keinen Fall alt; vor allem soll ihn niemand für alt halten, schon gar kein Jüngerer. Maradona hat einmal in einem Unterklasseverein gekickt, meist nicht sehr lang. Warum aus der Profikarriere nichts wurde, ist aus seiner Sicht noch immer unverständlich. Selbstverständlich hätte er es weit bringen können, möglicherweise bis ganz oben, sich dann aber für ein anderes Leben entschieden. Aus freien Stücken.
Clemens Berger | 11.04.2013 mehr lesen

Der Todesstern des Südens

cache/images/article_2067_img_3369_140.jpg Die Bundesrepublik Deutschland wird von Unruhen erschüttert. Der FC Bayern hat Borussia Dortmund Mario Götze weggekauft. Doch wer glaubt, der FC Bayern sei nur von dem Gedanken besessen, junge Talente aufzukaufen und die direkte Konkurrenz zu schwächen, irrt. Ein Kommentar aus roter Sicht von Benjamin Kuëss.
Benjamin Kuëss | 23.04.2013 mehr lesen

Götzendämmerung

cache/images/article_2066_dort_140.jpg Der Transfer von Mario Götze von Borussia Dortmund zum FC Bayern München sorgt für Aufruhr im deutschen Fußball. Einen Tag vor dem Champions-League-Halbfinalhinspiel gegen Real Madrid sitzt der Stachel bei den Dortmundern besonders tief. Ein Kommentar aus schwarz-gelber Sicht von Johannes Hofer. 
Johannes Hofer | 23.04.2013 mehr lesen

»Meine Auffassung ist eine andere«

cache/images/article_2065_schopp_140.jpg Nach der Entlassung von Peter Hyballa ist Markus Schopp zum Cheftrainer des SK Sturm aufgestiegen. Im März 2011 sprach Schopp für die Catenaccio-Ausgabe des ballesterer über Guardiolas Defensivgeheimnisse, Mourinhos Führungsqualitäten und sein Bekenntnis zum schönen Spiel.

Abgang im Forum

cache/images/article_2064_20130412_2930_140.jpg Der Wiener Sportklub sucht eine neue Vereinsführung. Präsident Udo Huber ist nach fünfjähriger Amtszeit auf eigenwillige Art zurückgetreten. Der Abgang des ehemaligen »Mr. Hitparade« erfolgt in einer kritischen Phase: Die Dornbacher kämpfen in der Regionalliga Ost gegen den Abstieg. Die Stadionsanierung und die Rückführung des WSK in den Wiener Sportclub sind ungelöst.

»Ich bin ein totales Mischmasch«

cache/images/article_1813__dsh0091_140.jpg Zoran Barisic war für den SK Rapid bereits als Spieler, Nachwuchs- und Amateurtrainer tätig. Nach der Trennung von Peter Schöttel nimmt er zum zweiten Mal als Cheftrainer auf der Bank der Hütteldorfer Platz. Mit dem ballesterer sprach »Zoki« im Mai 2012 über gegenseitigen Respekt, aussterbende Käfigkicker und verschlossene Kabinentüren.
Mathias Slezak | 12.03.2012 mehr lesen
ballesterer # 119

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 16.03.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png